Das war der Ideenwettbewerb 2009/2010

Gesamtwertung

Bewertungskriterien
  • Innovationsgrad
  • Umsetzbarkeit
  • Nutzen für die Endkunden
  • Marktpotential
  • Präsentation vor der Jury

Die Jury
  • Christoph Adametz (Technologietransfer der TU Graz)
  • Rob Bekkers (Payer Group)
  • Dagmar Eigner-Stengg (GO! GründerCenter der Steiermärkischen Sparkasse)
  • Mario Lugger (WOCHE Graz)
  • Markus Reiter (GründerService der Steirischen Wirtschaftskammer)
  • Michael Terler (innolab am Campus02)
  • Emmerich Wutschek (Science Park Graz)

3. Gesamtplatz:

Jakob Santner und Katrin Pirker (TU Graz)

Idee: Gestaltung interaktiver und personalisierter Werbung
Preis: 1.500 Euro, gesponsert von BFP - Die Steuerexperten

2. Gesamtplatz:

Markus Schlagbauer (TU Graz)

Idee: neuartiges Verfahren zur Stromerzeugung aus Wind
Preis: 2.500 Euro, gesponsert von der Firma PAYER International Technologies

1. Gesamtplatz:

Max Zacherl und sein Team (Med Uni Graz)

Idee: Schallmessgerät zur Analyse von Endoprothesenabnutzung
Preis: 3.500 Euro, gesponsert vom GO! GründerCenter der Steiermärkischen Sparkasse

Kategoriewertung

Hauptbewertungskriterium: Originalität

Beste Einreichung der Med Uni
Andreas Holzinger
Idee: Prozessmanagement-Tool für die Abwicklung großer EU-Projekte

Beste Einreichung von der FHs
Albert Jocham, Absolvent Campus02
Idee: Energiespargerät für Industrie und Gewerbe

Beste Einreichung von der KFU
Petra Geisriegler, Ruth Goldgruber und Gerlinde Ellmerer
Idee: systemgastronomisch konzipierte Familiencafé-Kette

Beste Einreichung von der TU
Helmut Brunner und Gregor Waltersdorfer
Idee: Kompaktwagen für den innerstädtischen Individualverkehr

Preise: jeweils 250 Euro WIFI-Bildungsgutschein und 50 Euro Schuhgutschein von Legero

Ausgewählt wurden die GewinnerInnen der Kategoriewertung von den Gründungsexperten des Science Park Graz.

So funktioniert der Science Park Graz

Wir in den Medien

Weibliche Gründungspower: Mehr Frauen in den Science Park Graz! » mehr 08.10.2013, Wirtschaftsblatt

Wussten Sie?

Die SPG Firmen haben mittlerweile über 1.000 Arbeitsplätze für die Steiermark geschaffen. » mehr