Bildung ist das, was übrigbleibt, wenn der letzte Dollar weg ist.

Mark Twain

Der Businessplan (BP)

Wegweiser für den unternehmerischen Erfolg

Wir empfehlen jedem Gründer und jeder Gründerin sich intensiv mit der Planung seiner Gründungsidee zu beschäftigen. Erfahrungsgemäss funktioniert das am besten, wenn man seine Gedanken schriftlich festhält. Welchen Umfang das Planungspapier am Ende hat, ist nebensächlich (jedoch: in der Kürze liegt die Würze).

Wichtig ist, dass man sich über alle wesentliche Themen Gedanken gemacht hat. Das wären folgende:

  • Was sind meine Ziele?
  • Was ist mein Produkt/meine Dienstleistung?
  • Was kann ich besser als meine MitbewerberInnen?
  • Mit welchem Team setze ich es um?
  • Wer / Wo sind meine KundInnen?
  • Wieviele KundInnen könnte es geben?
  • Wer sind meine MitbewerberInnen?
  • Wie schaut mein Zeitplan aus?


Das Ganze muss dann noch in einer Finanzplanung mit Zahlen unterlegt werden (für die erste Finanzplanung empfehlen wir das kostenlose Tool Plan4you easy). Damit habe ich dann wirklich eine Grundlage für die Entscheidung, ob und wie ich meine Gründung durchführe.

Ein durchdachter BP ist letztendlich für viele Situationen wichtig (Banken, Finazierungsgespräche etc). Wichtig ist es, den BP nicht als einmalige Fleissaufgabe zu sehen, sondern als lebendes Dokument, mit dem ich immer wieder prüfen kann, wie ich in der Ist-situation stehe und ob ich meine Strategien und Planungen beibehalten oder überarbeiten muss.

» Science Park Graz Businessplan-Checkliste zum Download
» Plan4YouEasy

Share |

So funktioniert der Science Park Graz

Wir in den Medien

10 Jahre Gründungszentrum: Science Park schafft neue Firmen » mehr 09.07.2012 Wirtschaftsblatt

Wussten Sie?

Seit 2002 konnten unsere Start-ups Finanzierungen in der Gesamthöhe von über 53 Millionen Euro lukrieren. » mehr