Man kann niemanden überholen, wenn man in seine Fußstapfen tritt.

Francois Truffaut

Dr. Lanz-Sitz

Gesundes und schmerzfreies Sitzen mit dem neuartigen Sitzkonzept von Dr. Lanz...

Projekt

Dr. Lanz hat ein völlig neues Konzept für einen Autositz entwickelt, der nicht nur die Form des Bewegungsapparates berücksichtigt, sondern auch dessen Funktion. Dieser Autositz ermöglicht schmerzfreies und gesundes Sitzen und bietet ein völlig neues Sitzgefühl. Darüber hinaus kann er sicherer, leichter und kostengünstiger als herkömmliche Sitze gebaut werden.

Übliche Autositze schränken Fahrer und Beifahrer in ihrer natürlichen Bewegung ein und behindern die Atmung. Besonders Vielfahrer leiden häufig unter Verspannungen, Ermüdung und Rückenschmerzen. Der Dr. Lanz-Sitz hingegen teilt sich in eine Oberschenkelauflage und eigentliche Sitzfläche, wodurch die optimale Sitzposition individuell eingestellt werden kann. Das medizinische Konzept dahinter entlastet Schultern, Nacken, Lendenwirbelsäule und Bandscheiben und beugt so Verspannungen vor. Eine elastische Vorwölbung der Lehne im Brustkorbbereich ermöglicht gleichzeitig eine uneingeschränkte Drehbewegung von Schulterblättern und Wirbelsäule sowie deren aktive Stabilisierung zur Seite.

Zielmärkte sind in erster Linie Autohersteller- und Zulieferer, weiters Flugzeug-, Bahn- und Nutzfahrzeugproduzenten sowie Büromöbelhersteller. Ein Prototyp für den Sitz ist derzeit in Arbeit.

Team

Dr. Eduard Lanz ist Facharzt für Orthopädie, orthopädische Chirurgie und Sportorthopädie und ärztlicher Leiter des Institutes für Bewegungstherapie in Graz. Der ehemalige Leistungssportler ist unter anderem staatlich geprüfter Trainer für Eiskunstlauf und arbeitete als Teamarzt in mehreren Nationalmannschaften wie Ski alpin, Eishockey und Tennis. Als Spezialist für den Bewegungsapparat ist er auch als Konsulent für namhafte Sportartikelfirmen, Matratzenhersteller, Hersteller von Heilbehelfen und für einige Sendungen des ORF als auch in der Autoindustrie tätig.

DI (FH) Christian Santner studierte Automotive Engineering an der FH Joanneum in Graz und verfügt über gute Kontakte zur Autoindustrie. Neben seiner Funktion als Projektleiter ist er für Vertrieb und Marketing verantwortlich.

Beraten und unterstützt wird das Team von zwei Marketing-Experten: DI Peter Krumeich koordiniert das Programm des Automobil Forums in Graz und hat Zugang zu Entscheidungsträgern bei Autoherstellern und Zulieferern. Matthias Topp mit seiner langjährigen Erfahrung in Führungspositionen und als unabhängiger Berater hat die besten Kontakte in die internationale Automobilindustrie.

MentorInnen