Man kann niemanden überholen, wenn man in seine Fußstapfen tritt.

Francois Truffaut

FECOM

Vor die Linse geholt - mit FECOM Waren aller Art optisch sortieren...

Projekt


FECOM“ entwickelt bildgestützte Geräte und Anlagen zur Analyse, Kontrolle und Sortierung von Gütern. Dabei werden sowohl Komplett- als auch Komponentenlösungen bereit gestellt.
Bildgestützte Analysesysteme werden dazu eingesetzt um Produkte, Güter, Stoffe usw. anhand verschiedenster Merkmale zu bewerten, zu kontrollieren und zu sortieren. Häufig soll minderqualitative Ware entfernt werden, jedoch ist eine Vielzahl von  Analysegründen vorhanden: Marktregulierungen, lokale Marktanpassung, Qualitätsstandards, gesetzliche Vorschriften.
Ein Schwerpunkt der entwickelten Systeme liegt in der Möglichkeit, schwierig zu klassifizierende Sonderprodukte zu sortieren, dies wird unter anderem durch ein komplexes Softwaresystem erreicht. Ein speziell entwickeltes, generisches Lernsystem ist in der Lage, diverse Problemstellungen ohne Softwaremodifikation zu bewältigen und zugleich eine hohe Problemspezialisierung zu erreichen. Alle Aufgaben werden vollkommen automatisch ausgeführt.

Team


Franz Edler schliesst z. Z. sein Studium Anlagenbau (Verfahrenstechnik) ab und ist Spezialist für mechanische Konstruktion, verfahrenstechnische Prozesse und Simulation.

Heinz Fleischhacker studierte Telematik mit Spezialisierung auf Computer-Vision. Seine Arbeitserfahrung reicht von Messtechnik, Elektronik, Automatisierung bis hin zu Webdesign und Projektmanagement.


MentorInnen