Man kann niemanden überholen, wenn man in seine Fußstapfen tritt.

Francois Truffaut

evolution OSSP

Bessere Produkte schneller und kostengünstiger entwickeln...

Firma

Wirtschaftliche, ökologische und technologischen Herausforderungen zwingen Unternehmen aus den unterschiedlichsten industriellen Bereichen dazu, geeignete Massnahmen zur Steigerung der Produktivität bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung bzw. Verbesserung der Produktqualität zu ergreifen.

Vor diesem Hintergrund wurde das "evolution Open Source Simulation Projekt" dafür konzipiert, einen radikalen Wandel hin zu einer auf Simulation basierenden Produktentwicklung einzuleiten, um so quer durch alle Branchen bessere Produkte schneller und kostengünstiger entwickeln zu können. Das Projekt baut auf der hochinnovativen, marktreifen Simulation Software evolution-fea® auf und setzt erstmalig im Simulationsbereich auf ein Open Source Geschäftsmodell. Mithilfe einer global agierenden Open Source Community aus Anwendern und Entwicklern soll mit dem geplanten Modell eine rasche Verankerung von evolution-fea®  am weltweiten Markt erfolgen und zugleich die Weiterentwicklung vorangetrieben werden.

Die Zielgruppe reicht von der Automobil- und Zulieferindustrie, über den Maschinen-, Stahl- und Anlagenbau, die Haus- und Sportgeräteindustrie, bis hin zum Bereich der Biotechnologie. Pilotprojekte laufen bereits beim AK32 Arbeitskreis, dem Kompressorenhersteller ACC und den Skiherstellern Fischer und Atomic.

Die Implementierung des Open Source Geschäftsmodells und der Aufbau sowie das Management der Open Source Community sind zentrale Inhalte des evolution Open Source Simulation Projektes und Unternehmensgegenstand der evolution OSSP GmbH.

Team

Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der evolution OSSP GmbH ist DI Erich Payer.

Er verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung bei der Entwicklung und Anwendung von Simulationsverfahren, war u. a. bei MSC Software (USA) tätig. Er verfügt über ein  weltweites Netzwerk von Firmen, Forschungseinrichtungen, Universitäten und Ingenieurverbänden.

Dipl.-Ing. Andreas Kainz und Herrn Dipl.-Ing. Georg Fiedler sind für die Bereiche Softwareentwicklung bzw. Dienstleistungen verantwortlich und bringen in diesen Bereichen grosses Fachwissen und langjährige Erfahrung ein.


MentorInnen