Die einzige Ursache für Erfolg oder Niederlage liegt in uns selbst.

Konosuke Matsushita

Das war der Ideenwettbewerb 2012 | 2013



Von insgesamt 105 eingereichten Ideen wurden SPG-intern die besten 10 in der Gesamtwertung ermittelt. Die EinreicherInnen dieser Ideen stellten sich am Nachmittag des 23. März 2013 unserer Jury. Die besten Drei wurden dann mit insgesamt 7.500 Euro prämiert.

 

Zusätzlich wurde die originellste Idee je Hochschule gesucht (Kategoriewertung) und die GewinnerInnen jeweils mit einem Kindle Ebook-Reader belohnt. Erstmals wurde die beste Einreicherin gekürt, welche als Preis ebenfalls einen Ebook-Reader erhielt.

GESAMTWERTUNG

  • 3. Platz (Preis 1.500 Euro - gesponsert von BFP-Austin):

    Christian HILL (Uni Graz)
    Idee: "Streulichtdetektor" - direkte Messung molarer Massen mit Hilfe modifizierter Laserstrahlung

 

 

 

 

  • 2. Platz (Preis 2.500 Euro - gesponsert von der Steiermärkischen Sparkasse):

    Michael Karbiener, Marcel Scheideler, Caroline Vonach, Ruth Prassl (TU Graz, Med Uni Graz, ÖAW)
    Idee:"Nanofat" – Wirkstofftransport in menschliche Fettzellen via Nanopartikel

 

 

 

 

 

  • 1. Platz (Preis 3.500 Euro - gesponsert von Up to Eleven):
    Gerhard Prossliner (TU Graz)
    Idee: Laserapplikator für Therapie großflächiger Tumore mittels Licht

Die Jury

Folgende ExpertInnen aus Wirtschaft und Wissenschaft bewerteten die 10 präsentierten Ideen im Finale:


  • Christoph Adametz (TU Graz)
  • Rob Bekkers (Neuroth Medical Division)
  • Klaus Höfler (Kleine Zeitung)
  • Andreas Morianz (Stadt Graz)
  • Ute Neudorfer (BFP-Austin)
  • Martin Pansy (Up to Eleven)
  • Michael Terler (Campus02)
  • Emmerich Wutschek (SPG)

 

Ausschlaggebend waren die Kriterien Innovationsgehalt der Idee, Umsetzbarkeit, Marktpotential und Qualität der Präsentation.

KATEGORIEWERTUNG

  • Beste Einreichung der anderen Hochschulen:

    Marjan Klemenc
    Fahrrad-Winterreifensystem für Skipisten



 

 

 

  • Beste Einreichung der FH Joanneum:

    Martin Krebernik
    Automatisierte Erstellung von technischen Illustrationen






 

  • Beste Einreichung von der Medizinischen Universität Graz:

    Helmar Bornemann-Cimenti und Team:

    Methode zur intraoperativen Schmerzerfassung


 

 

 

  • Beste Einreichung von der Karl-Franzens-Universität Graz:

    Christian Hill
    Streulichtdetektor






  • Beste Einreichung von der Technischen Universität Graz:

    Rainer Prüller, Florian Schöggl
    Software zur Erfassung und Verwaltung jagdlicher Infrastruktur

 

 

 

 

 

  • Beste Einreicherin:

    Nadja Debenjak
    Archäologisches Informationssystem

So funktioniert der Science Park Graz

Wir in den Medien

Weibliche Gründungspower: Mehr Frauen in den Science Park Graz! » mehr 08.10.2013, Wirtschaftsblatt

Statement

Was uns beeindruckt sind die gute Infrastruktur und das riesige Netzwerk des Science Park Graz. » mehr Eva Sigl, Qualizyme