Die einzige Ursache für Erfolg oder Niederlage liegt in uns selbst.

Konosuke Matsushita

Das Finale der Idea Competition 2018

 

 

  •     15 FINALISTiNNEN
  •     07 JURYMITGLIEDER
  •     5 NEUE KATEGORIEN
  •     2 ZUSATZPREISE
  •     12.000 EURO PREISGELD
  •     1 ZIEL: DIE BESTEN GESCHÄFTSIDEEN FINDEN UND
          ZUR UMSETZUNG MOTIVIEREN

 

Film zum Event auf Youtube

Kategorie "Mobility"

 

1. PLATZ

Matthias Zöhrer - evolve tech

 

Evolve.tech - ein high-tech Startup im Bereich Machine-Learning, Akustik und Spracherkennung revolutioniert die Automobilbranche! Ein neu entwickeltes Verfahren zur akustischen Kanaltrennung ermöglicht präzise Sprecherlokalisierung und Geräuschfilterung in Fahrzeugen. Der Einsatz von Sprachsteuerung und Sprachassistenten wie Siri und Alexa in Autos wird dadurch salonfähig.

 

 

 

Kategorie "Energy & Environment"

 

1. PLATZ 

Alexander Dybov - Biomass Fractionation 

 

The project scope includes the development and industrialization activities of the biomass fractionation technology aiming to isolate several products from re-newable resources. The envisaged process is highlighted by its focus on produc-tion costs and efficiency which are achieved by applying only water media in fractionation (no organic solvents e.g. ethanol), and integrating an effective chemical recovery, thus making the approach fully competitive with the current running or being developed fractionation technologies.

 

 

Kategorie "Health"

 

1. PLATZ

Christoph Schöggler - AUROX Actileg

 

Bei der Idee namens „ActiLeg", handelt es sich um ein innovatives Wearable, welches ähnlich einer Kneipp-Anwendung (Wechselbad) wirkt.
Speziell Personen in sitzenden oder stehenden Berufen sowie mit kosmetischen Problemen im Beinbereich können "ActiLeg" auf Knopfdruck benutzen und unsichtbar unter der Hose anwenden.

Kategorie "Special Societal Impact"

 

1. PLATZ

Jakob Neuhauser und Thomas Schiefermair - MINImill

 

Die Grundidee bei der Entwicklung der MINImill war es, den Prozess des CNC-Fräsens einfacher, und für mehr Menschen zugänglich zu machen. Dazu haben wir einerseits eine kompakte und preisgünstige CNC-Fräse entwickelt, und zusätzlich eine Softwarelösung erarbeitet, welche den User durch den Prozess begleitet, und so alle komplexen Abläufe übernimmt.

Kategorie "Space"

 

1.Platz

Nino Richter - CrossBox Laptiming – GPS Tracking für Extremsportler

 

Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht Rennsportler in den Bereichen Motorrad (Motocross, MotoGP), Wassersport (Jetski, Segeln) und Radsport (Downhill Mountainbike), mittels High-Tech GPS-Tracker und einer Smartphone-App, professionelle Analysemöglichkeiten zu bieten. Diese beinhalten Runden- und Sektionszeiten, Geschwindigkeiten, Bremsverhalten, Sprungverhalten und die Linienwahl der Athleten.

Zusatzpreis "Female Award"

 

Female Award:

Anna Maria Coclite - Robot Skin

 

How do robots feel? With our skin they will be able to feel touches, identify wet or hot surfaces and suggest their human friends what to wear on a cold day! An artificial skin with a higher resolution than human skin will allow to detect microscopic things without the use of a microscope, potentiating the capabilities of the artificial skin compared to humans.

Zusatzpreis "Overall Winner"

 

Overall Winner:

Jesús Pestana Puerta, Michael Maurer und Friedrich Fraundorfer - Inventory Drones for Digital Factories

 

Our company offers autonomous drone solutions for logistics facilities to support warehouse and inventory management without requiring costly infrastructure adaptations or employee training programs. We develop software to enable precise indoor vision-based navigation in global coordinates for camera drones to perform high-value tasks autonomously in industrial environments.

So funktioniert der Science Park Graz

Wir in den Medien

10 Jahre Gründungszentrum: Science Park schafft neue Firmen » mehr 09.07.2012 Wirtschaftsblatt

Wussten Sie?

Die SPG Firmen haben mittlerweile über 1.000 Arbeitsplätze für die Steiermark geschaffen. » mehr