Zum Erfolg gibt es keinen Lift. Man muß die Treppe benützen.

Emil Oesch

Be true to yourself! – Das war der GründerInnenabend 2015

Der Science Park Graz lud zum sechsten Mal zu "Zukunft selbst gemacht!" Eine internationale ExpertInnenrunde lieferte in einer Podiumsdiskussion Inputs und Ratschläge zum nachhaltigen Erfolg als JungunternehmerIn. Leidenschaft für die Sache, Teamzusammenhalt und der Abbau bürokratischer Hürden standen im Fokus.
Rund 120 Interessierte verfolgten in der Aula der Karl-Franzens-Universität Graz die Podiumsdiskussion „Startups, die neuen Lieblinge der Nation?“, an der renommierte ExpertInnen im Bereich Unternehmensgründung sowie (Mehrfach)-Gründer teilnahmen. Jane Davies (u. a. Board of International Association of Science Parks IASP), Christoph Hechenblaikner (CrossCloud GmbH), Alexander Rapatz (Venionaire Capital) und Thomas Bluth (tiramizoo GmbH) stellten sich dabei den entscheidenden Fragen, wie sich eine Geschäftsidee auch wirklich dauerhaft zum Erfolgsrezept entwickelt. Als Erfolgsfaktoren diskutiert wurden neben der Bedeutung von eingeschworenen Teams und dem Abbau bürokratischer Hürden auch die Wahrnehmung von Startups und deren Förderung: Im EU-Vergleich zeichnet sich Österreich durch gut ausgebaute Infrastruktur und vielfältige finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten aus, etwa durch das Austria Wirtschaftsservice (aws) oder die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG). Aufholbedarf gibt es dagegen bei der Wertschätzung von JungunternehmerInnen, die in den weitaus unternehmerfreundlicheren USA oft Kultstatus erreichen.

 

Love what you do!
Wer den Traum vom eigenen Unternehmen träumt, darf sich auf seinem Weg nicht beirren lassen und soll seiner Vision folgen. Dazu braucht es: Die richtige Mischung aus Innovation, Mut, Risiko-Bereitschaft, Startup-Spirit und Geschäftssinn sowie die besten MitarbeiterInnen.  Und: „Be true to yourself, life is too short working something you don`t like!“, ermutigte Jane Davies, den eigenen Weg zu gehen.

Zehn Info-Hotspots halfen bei der Orientierung im Gründungs-Dschungel und deckten die ganze Bandbreite an Themen rund um die unternehmerische Selbständigkeit, von finanziellen Förderungen bis hin zum Businessplan, ab. Zur interaktiven Teilnahme an der auf Englisch abgehaltenen Diskussionsrunde motivierte Feedbackr, ein von einem Startup des Science Park Graz entwickeltes Feedbacktool.

Danke an alle Mitwirkenden!

»Der GründerInnenabend in Bildern

Und in Bewegtbildern:

Zukunft selbst gemacht! Vol. 6 from Science Park Graz on Vimeo.

So funktioniert der Science Park Graz

Wir in den Medien

Der Science Park Graz in "Die Kleine Zeitung": Schubkraft für den Start » mehr September 2015, Primus - Wirtschaftsmagazin

Wussten Sie?

Die SPG Firmen haben mittlerweile über 1.000 Arbeitsplätze für die Steiermark geschaffen. » mehr