Zum Erfolg gibt es keinen Lift. Man muß die Treppe benützen.

Emil Oesch

1.000 Euro Förderung für Praktika für Schülerinnen und Schüler

Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) fördert wieder 1.500 technisch-naturwissenschaftliche Praktikumsplätze von SchülerInnen im Rahmen des Förderschwerpunktes Talente. Sichern Sie sich jetzt die Förderung für Ihren Nachwuchs!
Im Jahr 2014 setzt die Bundesministerin erneut auf den Themenschwerpunkt „Mobilität der Zukunft“. In diesem Zukunftsfeld werden die Unternehmen und Forschungseinrichtungen auch künftig verstärkt gut ausgebildete Fachkräfte benötigen. Mit den SchülerInnenpraktika soll das Interesse der jungen Menschen insbesondere für diesen Bereich mit Zukunftsaussichten geweckt werden.

Der Mehrwert neben dem finanziellen Anreiz besteht für PraktikumsplatzanbieterInnen darin, dass Unternehmen erste Kontakte mit künftigen „High Potentials“ knüpfen und jungen Menschen Einblick in die Entwicklungs- und Innovationsaktivitäten der eigenen Organisation geben können. Interessierte Schülerinnen und Schüler erleben durch aktive Mitarbeit in einem Praktikum, was Technik und Naturwissenschaft „on the job“ bedeutet. Diese Erfahrungen sind wertvoll für die Jugendlichen bei der Entscheidung über den weiteren Ausbildungsweg oder die zukünftige Berufstätigkeit.
Besondere Aufmerksamkeit gilt Mädchen und jungen Frauen. Daher ist ein Drittel der Praktikumsplätze für sie reserviert.

Die Praktikabörse bringt Anbieter und SchülerInnen zusammen: www.ffg.at/praktikaboerse

Die wichtigsten Kriterien im Überblick:
  • Praktikumsdauer: mind. 4 Wochen zwischen Juni und September bei mind.
  • 28,5 Wochenstunden Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren aller
  • österreichischen mittleren und höheren Schulen (AHS, BHS und BMS)
  • Arbeitsverhältnis mit Sozialversicherungsanmeldung mind. 700 Euro Bruttomonatsgehalt für die Praktikantin/den Praktikanten
  • hochwertige Betreuung von mind. 25 Std./Monat
  • Tätigkeiten des Praktikanten/derPraktikantin haben direkten Bezug zu Forschung, Technologie und Innovation
  • Quotenregelung: In allen Anträgen mit 3 oder mehr Praktika muss mindestens ein Drittel der Praktikumsplätze an Mädchen vergeben werden.


Für weitere Fragen besuchen Sie unsere Website www.ffg.at/praktika2012 oder nehmen Sie persönlich Kontakt auf mit
Claudia Wolfik: +43 (05) 77 55 – 2713, claudia.wolfik@ffg.at
Adelina Zizak: +43 (05) 77 55 – 2712, adelina.zizak@ffg.at

So funktioniert der Science Park Graz

Wussten Sie?

Die SPG Firmen haben mittlerweile über 1.000 Arbeitsplätze für die Steiermark geschaffen. » mehr

Wir in den Medien

10 Jahre Gründungszentrum: Science Park schafft neue Firmen » mehr 09.07.2012 Wirtschaftsblatt