Zum Erfolg gibt es keinen Lift. Man muß die Treppe benützen.

Emil Oesch

Mit bionic surface zum Sieg beim Reno Air Race

Die Strukturfolie des Grazer Hightech-Unternehmens verhilft dem Swiss Air Racing Team als erstem europäischen Team zum Titel "Winner Gold Race"...
„Fly low, fly fast, turn left“ ist das Motto des Reno Airrace, wo 2013 bereits zum 50. Mal Piloten aus aller Welt in der Wüste von Nevada in verschiedenen Klassen antreten. Nicht nur die Piloten sind gefordert, sondern auch die Ingenieure die hinter der Entwicklung der Flugrennmaschinen stecken.

Seit 2009 arbeitet die bionic surface technologies GmbH (BST) erfolgreich mit dem Swiss Air Racing Team beim Reno Air Race zusammen. BST trägt fundierte Strömungsanalysen (CFD-Engineering) und mikrostrukturierten Oberflächen zur Reibungsverminderung bei Strömungskörpern (Riblets) bei. Die umfangreiche Unterstützung bei der Flugzeugentwicklung stellt eine wesentliche Grundlage für Topplatzierungen des Teams dar. Die Adaption von Riblets an derartigen Rennflugzeugen ergibt eine Steigerung der Effizienz von bis zu 4% - umgerechnet in eine Steigerung der Geschwindigkeit um 1,5%.

Beim heurigen Reno Airrace war es dann soweit. Das Swiss Air Racing Team um Pilot Vito Wyprächtiger holte sich, mit der mit Riblets ausgestatteten Cassutt „Scarlet Screamer“, als erstes europäisches Team in der Formula 1 Class den ersten Platz. Der Abstand zum Zweitplatzierten war mit 0,431 Sekunden bei einer Gesamtrenndauer von 6 Min 22 Sekunden denkbar knapp.

www.bionicsurface.com

So funktioniert der Science Park Graz

Statement

Was uns beeindruckt sind die gute Infrastruktur und das riesige Netzwerk des Science Park Graz. » mehr Eva Sigl, Qualizyme

Wussten Sie?

Die SPG Firmen haben mittlerweile über 600 Arbeitsplätze für die Steiermark geschaffen. » mehr